Știri

Wirtschaft trifft Talente -
35 EmslandStipendien für mehr als nur gute Noten

Meppen. Bereits zum dritten Mal hat der Wirtschaftsverband Emsland e.V. talentierte Studierende der Hochschule Osnabrück (Campus Lingen) mit dem EmslandStipendium ausgezeichnet. Insgesamt 24 Mitgliedsunternehmen und weitere Partner des Verbandes setzen sich mit bis zu drei Stipendien pro Stifter für die Förderung der jungen Nachwuchskräfte ein. In diesem Jahr erhalten 35 Studierende die Auszeichnung für besonderes soziales Engagement und vorbildliche Studienleistungen.

Dass Stipendiaten des EmslandStipendiums nicht nur mit guten Noten punkten können, haben die Studierenden auch durch ihre aktive Mitgestaltung der Verleihungsfeier unter Beweis gestellt. Getreu dem Motto des Stipendienprogramms „Wirtschaft trifft Talente“ übernahmen Friedhelm Bruns und Lena Horsch als Stipendiaten selbst die Moderation ihrer eigenen Verleihungsfeier im Kulturforum St. Michael. Musikalische Abwechslung und amüsante Unterhaltung wurde außerdem von Sarah Brede, Hedwig Warnek, Marie Groß und Friedhelm Bruns geboten. Dabei konnten sich die Stifter nicht nur selbst vom Talent ihrer Stipendiaten überzeugen. Auch das eigentliche Ziel des Förderprogramms, nämlich die aktive Einbindung von Studierenden in Unternehmen, wird damit deutlich.  

Denn für die emsländische Wirtschaft ist es wichtig, Studierende in der Region frühzeitig zu fördern und den direkten Kontakt zu den Unternehmen herzustellen. „Mit dem EmslandStipendium erreichen wir genau das. Wir können jungen Nachwuchskräften die Möglichkeit bieten, sich aktiv an Projekten in unseren Unternehmen zu beteiligen und Theorie und Praxis zu verknüpfen“, betont Frau Borgmann, Vorsitzende des Wirtschaftsverbandes Emsland e.V. Gleichzeitig profitierten die fördernden Unternehmen von Wissenstransfer und Talent der Studierenden.

Auch in diesem Jahr hatten wieder Studierende aller Fachrichtungen am Campus Lingen ab dem dritten Fachsemester die Chance auf ein EmslandStipendium. Gefördert werden von knapp 110 Bewerbern insgesamt 35 Studierende, vom angehenden Theaterpädagogen bis hin zum künftigen Maschinenbauer. Alle Stipendiaten dürfen sich über einen monatlichen Förderbeitrag von 100,00 Euro freuen. Studierende, die ein unternehmensgebundenes Stipendium erhalten haben, können zusätzlich in dem sie fördernden Mitgliedsunternehmen ihr Praktikum absolvieren, ihre Abschlussarbeit schreiben oder auch erste praktische Erfahrungen sammeln. Mit einem freien Stipendium kommen nicht nur die Stipendiaten mit der monatlichen Fördersumme auf ihre Kosten. Auch die Region Emsland wird dadurch finanziell von den Unternehmen unterstützt.

Der Sponsor und Gastgeber des Abends, Herr Gnass von der EMCO Group, begrüßte vor allem den bisherigen Erfolg des Stipendienprogramms. So seien bereits einige bereichernde Zusammenarbeiten zwischen Studierenden und Unternehmen zu Stande gekommen. Auch die Kontaktaufnahme zu den aktuellen Stipendiaten und deren Projektideen seien vielversprechend und werden sicherlich an den Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen können. Diese Überzeugung teilt auch Prof. Dr. Thomas Steinkamp, Dekan der Fakultät Management, Kultur und Technik am Campus Lingen: „Das EmslandStipendium ist mittlerweile nicht nur bei den Studierenden am Campus Lingen beliebt, sondern wird auch von Studieninteressierten aus anderen Regionen wahrgenommen und trägt so zur Attraktivität des Campus Lingen bei. Damit ist die Kooperation von Bildung und Wirtschaft für alle Seiten profitabel und kommt der Zukunft unserer Region zu Gute.“


Mechtild Wessling
Tel.: 05931 / 5959611