Aktuelles

Tour de France "besucht" unser Projekt in Frankreich

Die Siebte Etappe der derzeitigen Tour de France verlief durch die Champagne und Burgund  mit einer Länge von 213.5 km. Von Troyes aus kommend, haben die Sportler das Kloster „Abbaye deCiteaux“ , der Gründungsort des  Zisterzienser Ordens gebaut im Jahre 1089, passiert. Über die Route D996 führte das berühmteste Fahrradrennen der Welt an den Dörfern Broin und Auvillars sur Saone vorbei nach Bagnot um dann Richtung Nuits St. Georges auf die Zielstrecke der Etappe abzubiegen.

Weniger als 2km entfernt von dieser Strecke, zwischen Broin und Bagnot liegt die GRT GAZ Pipeline, an welcher unsere Wasserhaltungssysteme installiert sind.

Ab 13:30 wurden die Straßen gesperrt und viele Zuschauer standen schon am Straßenrand bereit, um ihre Favoriten zu begrüßen und die zahlreichen Geschenke der Sponsoren, die den Radlern folgen, abzustauben.

Leider war unsere Trasse doch zu weit weg von der Strasse, um einen guten Aussichtpunkt zu finden. Auch waren am Freitag Nachmittag unser Männer immer noch beschäftigt. An PK 10 gab es so viele Schaulustige und Wohnwägen, dass man die Straße sowieso kaum sehen konnte!

Die Etappe war ein ganz besonderes Ereignis, zum einen, da das Rennen zum ersten Mal in Nuits St. George Halt machte und zum anderen, weil der Gewinner, der Deutsche Marcel Kittel mit einem Abstand von 6 mm knapp vor dem Norweger Edwald Boarson-Hagen ankam! Nur ein halber Zentimeter nach einem 200 km Rennen!! Wurde der deutsche Rennradler durch die guten Schwingungen seiner arbeitenden Mitbürger angetrieben? Man weiß es nicht...

(Bericht: Aude Hezard, Regina Scharl, Fotos: Hardy Büchner)